mak kar

Der Ministrantenarbeitskreis

Der Ministrantenarbeitskreis (MAK) kümmert sich um die Ministrantenarbeit im Dekanat Karlstadt, in dem ungefähr 1500 Minis ihren Dienst tun.
Hierzu werden Oberministrantentreffen aber auch Treffen zu Unterstützung der erwachsenen Mitarbeiter abgehalten. Aber auch die Jüngeren kommen nicht zu kurz, denn jährlich finden eine Reihe von Großveranstaltungen auf Dekanatsebene statt.
So gibt es z.B. Ministrantentage, Ausflüge, Fußballturniere, eine Bergfreizeit oder das jährliche Oberministrantenwochenende.

Die Organisation der Veranstaltungen findet in einem Leitungsteam statt, das aus sechs gewählten Ministranten besteht, die von Religionspädagoge Uwe Breitenbach unterstützt werden. Die Wahlen finden alle zwei Jahre durch die Oberministranten im Dekanat statt.

Berichte zu den Aktionen

Leitungsteam des Ministrantenarbeitskreises gewählt – Die Neuwahl des so genannten Leitungsteams des Ministranten- arbeitskreises im Dekanat Karlstadt stand im Mittelpunkt des letzten Treffens dieses Arbeitskreises.

Wechsel im Amt des Regional- und Dekanatsjugendseelsorgers offiziell vollzogen – Ein »Brückenbauer« ging, ein Sucher nach dem »Berührungspunkt von Himmel und Erde« kam. Sieben Jahre lang war Johannes Reuter (Partenstein) Regionaljugendseelsorger Main-Spessart und Dekanatsjugendseelsorger Karlstadt. Am Mittwochabend wurde er in Lohr verabschiedet, ebenso Angelika Stamm, die ein freiwilliges soziales Jahr in der Regionalstelle für kirchliche Jugendarbeit am Lohrer Kirchplatz absolvierte. Gleichzeitig wurde Reuters Nachfolger Manfred Müller (Lohr-Steinbach) offiziell ins Amt eingeführt.

Neue Einrichtung auf Dekanatsebene gewählt – Die Oberministranten des Dekanates Karlstadt trafen sich am Mittwochabend in Karlstadt, um Aktivitäten des laufenden Jahres zu besprechen und erstmals ein Leitungsteam zu wählen.

­